Wir haben die Parapult-Gelände-Challenge 2017 gewonnen!

In der letzten Woche erreicht uns frohe Kunde: Wir haben die Parapult-Gelände-Challenge 2017 gewonnen! Wir konnten uns unter anderem vor dem Gleitschirmverein Nahe Glan e.V. und dem Nordbayrischen Drachenflieger e.V. platzieren.

Die Parapult-Gelände-Challenge fördert Drachen- und Gleitschirmfliegervereine, die sich intensiv um ihre Fluggelände bemühen und in diesen Geländen auch anderen Fliegern die Nutzung ermöglichen. Also 200 € für den 1. Platz sowie 10 große Windsäcke mit Vereinsbeschriftung nebst Urkunde sind uns sicher.

 Die Initiatoren, Doris und Peter Lausch geben für einen odere mehrere besonders aktive Geländepfleger Gutscheine aus. So können der oder die Ausgezeichneten bei Reinhold Müller oder Peter Geg (OASE) die Gutscheine für Flugequipment, Schirmchecks oder Sicherheitstraining einzulösen. Somit wird keine Verwendung für vereinsinterne Interessen angestrebt, sondern Ziel ist, die Mitglieder zu ehren, welche sich in herausragender Weise um den Erhalt und die Pflege ihrer Fluggelände verdient gemacht haben.

Bilder von der DHV-Hauptversammlung 2016 in Schwangau

Peter und Doris Lausch, Gundula und Thoralf Redlich und ich (Thomas Unger) waren zur diesjährigen Hauptversammlung delegiert. Das Wetter am Samstag war mit Dauerregen und fetten Wilken grauenhaft, am Sonntag gab es Fön, so dass die erhofften Flugaktivitäten am Rande ausblieben. Zur Tagung die wichtigsten Themen:

  • Der Beitrag für die Mitglieder wird ab 2018 um 6 Euro erhöht.
  • Klaus Tänzler geht in Ruhestand, dafür ist Robin Frieß neuer Geschäftsführer.
  • Björn Klaassen wird Vize.
  • Die besten Flugschulen wurden geehrt.
  • Es wird ein Windenmeeting zur Förderung der Entwicklung und Zulassung von Elektrowinden durchgeführt.
  • DHV-Safety Tests haben sich bewährt und werden fortgeführt.
  • Das Buffet war sehr lecker.

 

Den komletten Bericht könnt Ihr hier lesen: https://www.dhv.de/web/medien/archiv/artikel-archiv/verband/jahrestagung-2016/

Arbeitseinsatz Leuchtenburg

ArbeitseinsatzLeuchtenburg160623_2 ArbeitseinsatzLeuchtenburg160623_1

Liebe Fliegers,

aller guter Wünsche sind drei. Schönes Wetter, fleißige Helfer und ein gepflegter Leuchtenburg-Landeplatz. Und alle Wünsche gingen in Erfüllung.

Daran, dass Ronald Becher immer dabei ist, haben wir uns inzwischen gewöhnt. Bescheiden, aber tatkräftig packt er zu, wo immer eine Hand fehlt. Auch Andreas Krumbholz und Bob Korodi sind nicht das erste mal dabei. In feuchtwarmer Luft das Mähgut in Planen hangaufwärts zu ziehen macht jedes T-Shirt nass. Da war ich froh, dass ich mich mit Karsten Hartmann am Balkenrasenmäher ablösen konnte. Besonders gefreut haben wir uns über die beiden neuen Helfer Klaus-D. Kunze und Heiner Wilhelm. Durch Klaus` Mäher und Freischneider waren wir technisch sehr gut gerüstet.

Als die beiden Tabalugas (Drachenkinder)  Jens Franke und Frank Seide zur Unterstützung anrückten, waren wir komplett. Frank als Mitgründer unseres Vereins vor ca. 26 Jahren und Ehrenmitglied braucht eigentlich gar keine Arbeitsstunden zu leisten. Aber das weiß kaum noch jemand. Er selbst will davon nichts wissen und hilft einfach mit. Doris hat wie immer darauf geachtet, dass niemand verhungert oder verdurstet. Nur dem Balkenrasenmäher sind die Zähne durch die grobe Kost etwas stumpf geworden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern und wünschen Euch viele schöne Flüge.

Doris und Peter Lausch